Ladeluftsystem

Ein Ladeluftkühler (Abk. LLK, englisch intercooler) ist ein Wärmeübertrager, der im Ansaugtrakt eines aufgeladenen Verbrennungsmotors die Temperatur der dem Motor zugeführten Verbrennungsluft verringert. Er wird im Ansaugtrakt zwischen dem Verdichter (Verdichterrad eines Turboladers oder Kompressors) und dem Einlassventil eingebaut und führt einen Teil der Wärme ab, die durch die Verdichtung der Luft im Turbolader/ Kompressor entsteht.

Ziel ist die Erhöhung von Leistung und Wirkungsgrad des Motors. Durch die Verringerung der Temperatur der zugeführten Luft ist im gleichen Volumen eine größere Luftmasse enthalten, dadurch kann proportional mehr Kraftstoff verbrannt werden. Der Ladeluftkühler erhöht somit die mögliche Abgabeleistung und steigert den Wirkungsgrad durch Senkung der Anfangstemperatur beim Carnot-Prozess.

Ladeluftkühler spielen nicht nur bei starken Motoren und im Renneinsatz eine Rolle, sondern auch beim Downsizing von Motoren, da die Ladeluftkühlung mehr Leistung und geringeren Verbrauch ermöglicht. Ladeluftkühler sind heute praktisch unverzichtbar, da die heute geforderten Verbrauchs- und Abgaswerte ohne sie sonst kaum erreicht werden würden.

TEXTQUELLE: WIKIPEDIA

Vielen Ambitionierten Corvettefahren reicht nach kurzer Zeit die Serienleistung des Fahrzeuges nicht mehr und wünschen sich einen Umbau auf einen Zentrifugalkompressor von der Firma ProCharger. Das stellt in der Regel ja kein Problem da, doch wie wird am besten die Ladeluft gekühlt? Bei der Corvette C5 und C6 Z06 stellt man schnell fest das der Raum in der Front sehr stark begrenzt ist. Man stellt sich die Frage wo soll denn der Ladeluftkühler hier noch seinen Platz finden. Bei den meistverkauften Systemen wird dieser noch vor den Ölkühler, Klimakondensator und Wasserkühler gesetzt. Doch der große Ladeluftkühler schluckt viel durchströmende Luft die bei höheren Austemperaturen nicht mehr wirksam die restlichen Kühler versorgen kann. Dadurch steigen die Wasser- und Öltemperaturen und im schlimmsten Fall schaltet sich auch noch die Klimaanlage ab.

In den letzten ca. 15 Jahren gab es immer mal wieder Fahrzeuge mit Temperaturproblemen durch höhere Außentemperaturen im Sommer. Viel Abhilfe schafften ein Großer Wasserkühler und zusätzliche anders Positionierte Ölkühler.

Wir haben ein komplett neues System für die Corvette entwickelt mit dem wir konstante Wasser-, Öl- und Ladelufttemperaturen auch bei Außentemperaturen bis 36 Grad halten können.

Wir erweitern unseren Shop, falls keine Bestätigungsmail in ihrem Postfach ankommt rufen Sie bitte unter 02173/9377070 an. Ausblenden